Gold, Silber + Bronze für LAZ-Jugend PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Chef   
Sonntag, den 15. Januar 2012 um 00:00 Uhr

LVN Hallenmeisterschaften

Für die LErfolgreiche LAZ-Jugend: Tom, Jana, Sarah, Marc, Benjamin, Sarah, Anna, Julia, Julian / es fehlen: Carolin, Maxeichtathleten stand an diesem Wochenende der erste Höhepunkt der Wintersaison an. In der Leverkusener Leichtathletikhalle fanden die Hallenmeisterschaften des Landesverbandes Nordrhein für die Jugend- und Hauptklassen statt. Das LAZ Mönchengladbach trat in den Jugendklassen mit zwei Staffeln und 8 Einzelstartern an. Am Ende der zwei Tage freuten sich die jungen Sportler/innen des LAZ Mönchengladbachs, trotz nicht immer optimal verlaufender Wettkämpfe, über einen kompletten Medaillensatz (Gold, Silber und Bronze), 6 weiteren Podestplätzen, einigen Bestleistungen sowie zwei Normerfüllungen für die Deutschen-Jugend-Hallenmeisterschaften.



Die beste Leistung aus Mönchengladbacher Sicht zeigte die 15-jährige Sarah Schmidt. Die junge Mittelstrecklerin ging in der U18 über 800-m an den Start. Da keiner der Starterinnen das Tempo übernehmen wollte, setzte sich Sarah an die Spitze des Sarah auf dem Weg zu Silber und DM-NormFeldes und steigerte das Tempo von Runde zu Runde. Dem hohen Tempo konnten nur zwei weitere Läuferinnen folgen. Auf der letzten Runde setzte sich dann Sarah mit Tanja Spill (Dormagen) ab und auf den letzten 100-m war dann die Dormagenerin, die schon eine Zeit unter 2:12 zu Buche stehen hat, ein wenig stärker. Doch Sarah freute sich über die gewonnene Silbermedaille, stellte sie doch mit 2.14,79 min. eine persönliche Bestzeit auf und unterbot die Norm für die Deutschen-Jugend-Hallenmeisterschaften der älteren Altersklasse U20.


Ein kleines Mammutprogramm hatte sich der 15-jährige Benjamin Weßling vorgenommen. Am Samstag ging es in der U18 zunächst übe 400-m an den Start. Sozusagen zum Aufwärmen beendete er sein erst zweites 400-m Rennen als Neunter in 55,97 sec. Knapp dahinter reihte sich Max Huth als Zehnter in 56,11 sec. ein. Im fehlte nach überstandener Grippe noch Kraft. Danach ging es für Benjamin zum Dreisprung an die Sprunggrube. Obwohl der der junge Rheydter aufgrund fehlenden Techniktrainings Probleme mit dem Sprungrhythmus hatte, holte er sich unangefochten die Goldmedaille und den Titel zum Landesjugendmeister. Sonntagmittag stand Benjamin dann zum zweiten Mal an der Sprunggrube. Im Weitsprung der U18 traf er nun auf starke Konkurrenz. In einem spannenden Wettkampf sicherte er sich mit einer guten Sprungserie und seiner besten Weite von 6,41 m die Bronzemedaille.

Ein ebenso großes Programm hatte der 17-jährige Marc Richter vor sich. Zunächst ging es am Samstag im Vorlauf über die 60-m Hürden. Hier wusste er mit persönlicher Bestleistung von 8,84 sec. zu überzeugen und zog als Achter so gerade in den Endlauf. Doch zuvor stand erst Mal der 400-m Sprint an. Auf der von Marc in der Halle wenig geliebten Strecke wusste Benjamin springt zu Gold und Bronze er dennoch zu überzeugen und lief mit 52,67 sec. auf einen starken Fünften Rang. Wenig Zeit zum Verschnaufen blieb ihm nicht. Nur 45 Minuten nach dem 400-m Rennen stand das Hürdenfinale an. Trotz schwerer Beine konnte er sich hier nochmals steigern und verbesserte als Siebter seine persönliche Bestzeit auf 8,76 sec. Am frühen Sonntagmorgen standen dann die 60-m Sprints auf dem Programm. Im Vorlauf konnte Marc mit 7,34 sec. locker die Zwischenläufe erreichen. Auch sein Trainingspartner Julian Dohmes erreichte in persönliche Bestzeit von 7,46 sec. die Zwischenrunde. Hier gingen beide im gleichen Lauf an den Start. Während Julian seine Zeit aus dem Vorlauf mit 7,47 sec. bestätigte konnte Marc sich auf eine persönliche Bestzeit von 7,29 sec. steigern. Damit verpasste er um nur 5 Hunderstelsekunden das Finale der besten Acht.

Die 18-jährige Anna Lodes wagte den StMarc sprintet zur Bestzeitart bei den Landeshallenmeisterschaften trotz einer vorhandenen Muskelverhärtung im Oberschenkel. Die Hürdenläuferin hatte im 60-m Hürdensprint ein starkes Teilnehmerfeld. Im Vorlauf lief es dennoch schon recht gut. Mit 9,44 sec. erreichte sie als Siebte den Endlauf. Hier konnte sie sich deutlich steigern und beendete als Sechste in Saisonbestzeit von 9,34 sec. das Rennen. In der U18 stellte sich Carolin Birke trotz Trainingsrückstände der Dreisprungkonkurrenz. Im Laufe des Wettkampf kam sie immer mehr in Sprunglaune und sicherte sich mit dem vorletzten Sprung auf 10,19 m den Fünften Rang.



Zum Abschluss der Zweitagesveranstaltung stieg dann die Stimmung nochmals enorm an. Auf dem Programm standen die Staffeln. Die Athletinnen und Athleten des LAZ Mönchengladbachs waren nun bei den U20 nochmals gefordert. Zunächst gingen die Mädels mit Jana Mäurers, Sarah Nordsiek, Anna Lodes und Sarah Schmidt an den Start. In starken 1:49,24 min. sicherten sie sich den achten Rang. Danach gingen dann die Jungs mit Julian Dohmes, Tom Stelzl, Benjamin Weßling und Marc Richter auf die Bahn. Sie liefen in ausgezeichneten 1:35,94 min. auf den Siebten Platz. Dies bedeutete gleichzeitig die zweite Normerfüllung zur Jugendhallen DM durch das LAZ Mönchengladbach.


Alle Ergebnisse der LAZ-Athleten:

Altersklasse MJ U18
Dreisprung 1. Benjamin Weßling (LAZ/TSN) 12,82 m
Weitsprung 3. Benjamin Weßling (LAZ/TSN) 6,41 m
400-m 9. Benjamin Weßling (LAZ/TSN) 55,97 sec.
400-m 10. Max Huth (LAZ/TSN) 56,11 sec.

Altersklasse MJ U20
60-m Hürden 7. Marc Richter (LAZ/TSN) 8,76 sec. PB (VL 8,84)
400-m 5. Marc Richter (LAZ/TSN) 52,67 sec.
200-m 14. Julian Dohmes (LAZ/TSN) 24,14 sec.
60-m 12. Marc Richter (LAZ/TSN) 7,29 sec. PB (VL 7,34)
60-m 20. Julian Dohmes (LAZ/TSN) 7,47 sec. PB (VL 7,46)
4x200-m 7. LAZ Mönchengladbach 1:35,94 min. DM-Quali
Julian Dohmes – Tom Stelzl – Benjamin Weßling – Marc Richter

Altersklasse WJ U18
800-m 1. Sarah Schmidt (LAZ/TSN) 2:14,79 min. PB / DM-Quali
Dreisprung 5. Carolin Birke (LAZ/TVO) 10,19 m
60-m Hürden Carolin Birke (LAZ/TVO) 10,17 sec. (VL)
60-m Carolin Birke (LAZ/TVO) 8,60 sec. (VL)

Altersklasse WJ U20
60-m Hürden 6. Anna Lodes (LAZ/TVN) 9,34 sec. SB (9,44 VL)
1500-m 13. Julia Nordsiek (LAZ/MTV) 5:20,15 min.
4x200-m 8. LAZ Mönchengladbach 1:49,24 min.
Jana Mäurers – Sarah Nordsiek – Anna Lodes – Sarah Schmidt