Starke Zeiten auf 5 Km PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Sonntag, den 10. September 2017 um 21:31 Uhr

NEW-Lauf 2017
LAZ’ler mit starken Läufen

Er ist schon zu einer festen Größe im Wettkampfkalender des Spätsommers geworden, der NEW-Lauf am und im Mönchengladbacher Volksbad. Mit seiner besonderen Zielgeraden mitten im Volksbad lockte die 15-te Auflage über 1500 Läuferinnen und Läufer an. Unter ihnen auch eine kleine Delegation des LAZ Mönchengladbachs. Paula und Jan Ole Schneiders, Marita Meis, Christian Hampf (alles LAZ/TSN) sowie Christiane Houben (LAZ/TVG) gingen über die 5-Km an den Start. Bei bestem sonnigen Laufwetter zeigten alles Fünf ein gutes Rennen.

Jan Ole begleitete seine Schwester auf der Runde als Tempomacher, war ihr Ziel doch, den Lauf zu gewinnen. Da galt es natürlich, auf den ersten Kilometern kein zu forsches Tempo an den Tag zu legen. Paula, die auf den Mittelstrecken beheimatet ist, hatte über die längeren Distanzen kaum Wettkampferfahrung. So nahm sie angebotene Tempohilfe vom Bruder Jan Ole gerne an. Die beiden liefen dann auch ein gutes Rennen im nahezu gleichmäßigen Tempo. Mit großem Erfolg. Paula finishte in starken 17:10 min. als beste weibliche Teilnehmerin und fünfte des Gesamtlaufes. Jan Ole, der auf den letzten 100-m noch mal einen starken Spurt hinlegte, finishte in 17:07 min. als bester Jugendlicher und Dritter des Gesamtlaufes.

Marita Meis traute sich nach langer Pause wieder an einen Wettkampf. Sie finishte in starken 28:12 min. und sicherte sich damit den 2. Platz in ihrer Altersklasse (W60). Mit ihrer Leistung war Marita am Ende mehr als zufrieden. Hatte sie doch in der Vergangenheit viele gesundheitliche Rückschläge hinnehmen müssen. Daher war ihr Ziel für diesen Lauf eigentlich auch nur ankommen und wenn es vernünftig läuft unter die 30-Minuten-Marke zu kommen.

Für Christiane Houben sollte der Lauf nach den lockeren Einstieg in die Herbst-/Winterphase einleiten. Nach der Senioren-Europa-Meisterschaft hatte sie sich eine Regenerationspause verordnet und ging daher locker und mit wenig Erwartung in den Lauf. Am Ende sprang dann der 1. Platz in ihrer Altersklasse (W50) heraus. Besonders überrascht war Christiane aber von ihrer Zeit. Die 22:24 min. hatte sie aufgrund des wenigen Trainings in den letzten Wochen nicht erwartet.

Regelmäßiges und konsequentes (Lauf-)Training macht sich bezahlt. Dies resümierte Christian Hampf im Ziel. Mit 26:39 min. finishte er als 10-ter seiner Altersklasse (MHK) und war hoch zufrieden. Sein Ziel, den Lauf unter 27-Minuten zu beenden hatte er klar erreicht.


 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren