Paula startet bei Cross-EM PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Montag, den 26. November 2018 um 06:05 Uhr

Darmstadt-Cross
Paula Schneiders löst Ticket zur Cross-EM

Beim Darmstädter Crosslauf hatten die deutschen U20 Athletinnen und Athleten  die letzte Chance sich für die Cross-EM in Tilburg zu qualifizieren. Im Rennen der weiblichen Jugend nutzte Paula Schneiders (LAZ/TSN) diese Chance sehr souverän. Als dritte deutsche und vierte des Gesamteinlaufes wurde sie in Darmstadt von Bundestrainer Andreas Miichalek ins deutsche U20 Team für Tilburg berufen.

Auf dem schnellen Kurs in Darmstadt, der über eine Naturwiese führte und einige kleine Steigungen und Strohballen-Hindernisse aufwies, setzte sich Favoritin Lisa Oedt (Hanau) schnell vom Feld ab. Dahinter hielt sich Paula kontrolliert laufend im großen Verfolgerfeld auf. In den letzten eineinhalb der drei Runde setzte sich Paula immer mehr von der Gruppe ab und konnte auf die zwischenzeitlich ein wenig enteilte Anneke Vortmeier (Duisburg) auflaufen. Die beiden lieferten sich auf den letzten 150-m einen sehenswerten Kampf um Rang 3, den Anneke (14:50,5 min.) knapp vor Paula (14:52,7 min.) für sich entschied.

Dennoch war Paula Schneiders mit ihrem Crossrennen hoch zufrieden. Aus dem Grundlagentraining heraus konnte sie sich ihr Ticket für Tilburg ungefährdet sichern und startet nun am 9. Dezember zum dritten Mal in diesem Jahr im Nationaltrikot.

Im gleichen Rennen zeigte Anna Bommes (OSC Waldniel), die sich der Trainingsgruppe um Paula Schneiders angeschlossen hat, weiter aufsteigende Form. Auf der 4200-m langen Strecke teilte auch sie sich ihr Rennen gut ein und lief im starken Teilnehmerfeld in sehr guten 16:08,2 min. als 18. der Altersklasse U18 über die Ziellinie.

Zum ersten Mal stand David Rajter (LAZ/TVO) in einem hochkarätigen Crosslauf an der Startlinie. In der U16 musste er auf dem Darmstädter Parcour 2.500-m absolvieren. David konnte sich dabei im starken Teilnehmerfeld gut behaupten, teilte sich das Rennen gut ein und finishte schließlich als 6. der M15.