Siege und Top-Leistungen auf Himmelfahrt PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Donnerstag, den 30. Mai 2019 um 23:43 Uhr

Christi-Himmelfahrts-Sportfeste
LAZ’ler glänzen mit Siege und Top-Leistungen

Die Leichtathletik-Saison kommt für die Sportler/innen des LAZ Mönchengladbachs in Schwung. Zwei Tage vor den LVN Jugendmeisterschaften im heimischen Grenzlandstadion zeigten die LAZ’ler sich in Köln von ihrer besten Seite. Sie kehrten vom Sportfest des TuS Köln rrh. mit zwei Bestleistungen und drei Siegen heim. Einen starken Auftritt zeigte die 18-jährige Paula Schneiders (LAZ/TSN) in ihrem ersten 1500-m Rennen seit fast einem Jahr. In einem gleichmäßigenAn Tempo absolvierte sie die Runden wie ein Uhrwerk. Dabei wurde sie auf den ersten 900-m von ihrem Bruder Jan Ole zur Tempounterstützung begleitet. Als dieser nach 600-m ausstiege, war Paula auf sich alleine gestellt und das Tempo auf den letzten 500-m noch einmal an. Im Ziel blieb die Uhr bei 4:28,03 min. stehen. Dies bedeutete neue persönliche Bestleistung (zum ersten Mal unter 4:30) und Rang 1 aller weiblichen Teilnehmerinnen.

Anschließend standen die 400-m Sprints auf dem Programm. Hier stellten sich Jolina Schmitz und Victoria Datta (beide LAZ/TSN) dem Starter. Im ersten Lauf ging Jolina auf die Rundbahn. Sie ging die ersten 200-m in guten 27,1 sec. an und versuchte durch die zweite Kurve das Tempo hoch zu halten. Auf der Zielgeraden kämpfte sie mit den müde werdenden Beinen um jeden Meter und finishte schließlich in neuer Saisonbestzeit von 57,66 sec. Damit gewann sie hinter der U20-Siegerin die Frauenwertung. Anschließend ging es für Victoria Datta an die Startlinie. Die U18-Athletin ging ihr Rennen in guten 28,6 sec an. Sie konnte auf der zweiten Rennhälfte ihr Tempo weitestgehend halten und finishte als Siegerin der U18 in starken 59,93 sec. Damit unterbot Victoria zum ersten mal die 60-Sekunde-Marke.

An Nachmittag hatten die LAZ-Speerwerfer Tobias Höner und Clement Negra (beide LAZ/TSN) schon mit guten Leistungen vorgelegt. Tobias warf als 3. der Männer Saisonbestleistung von 52,30 m und sein Trainer Clement stieg als 6. mit 47,53 m in die Saison ein. Zufrieden waren die beiden mit ihren Ergebnissen nicht. Zu viele technische Mängel verhindert an diesem Tag größere Weiten.

Regionsmeisterschaften in Essen

Derweil ging bei den Regionsmeisterschaften der U14 in Essen der 13-jährige David Strathmann (LAZ/MTV) in Weitsprung und über 800-m an den Start. Das Nachwuchstalent wusste insbesondere im Weitsprung zu überzeugen. Hier belegte er im großen Teilnehmerfeld mit der Bestleistung von 4,84 m Rang 5. In seinem ersten 800- Rennen konnte er in guten 2:38,39 min. auf Rang 8 laufen.