LAZ Talente gerüstet für Saisonhöhepunkte PDF Drucken E-Mail
Wettkämpfe
Geschrieben von: Johannes Gathen   
Dienstag, den 16. Juli 2019 um 13:17 Uhr

Leichtathletik Highlights Sommer 2019
LAZ-Talente gerüstet für Saisonhöhepunkte

In den nächsten drei Wochen dürfen sich Leichtathletikfans auf gleich drei Höhepunkte freuen. Dabei mischen bei allen drei TOP-Events Talente des LAZ Mönchengladbachs mit.

Den Auftakt machen die Europameisterschaften der U20, die von Donnerstag bis Sonntag im schwedischen Städtchen Boras ausgetragen werden. Hier geht die 18-jährige Paula Schneiders (LAZ/TSN) zum vierten Mal innerhalb eines Jahres im Nationaltrikot an den Start. In souveräner Art qualifizierte sie sich vor 4 Wochen bei der U23-DM in Wetzlar über die 3000-m Hindernisstrecke für den internationalen Jugendhöhepunkt. Mit ihrer Zeit aus Wetzlar (10:14,03 min.) steht sie momentan auf Rang 2 der europäischen Jugendbestenliste. Doch die Konkurrenz liegt eng zusammen. Somit geht Paula in Boras vorsichtig optimistisch in den Wettkampf. Ein Platz unter den TOP 6 ist das Ziel und eine Medaille der große Traum für dieses Jahr. Dabei hat die frischgebackene Abiturientin die erste Hürde sozusagen kampflos genommen: Aufgrund der Meldezahlen wird auf die Austragung von Vorläufen verzichtet. Somit geht es für Paula am Samstag im Endlauf um 17:33 Uhr um eine gute Zeit und eine Platzierung möglichst weit vorne.

Wer Paula's Lauf live verfolgen möchte, kann dies entweder auf Eurosport 2 (überträgt live aus Boras) oder über den Livestream der EAA tun. Der Livestream ist einfach über www.leichtathletik.de zu erreichen.

Eine Woche später finden dann im Ulmer Donaustadion die Deutschen Jugendmeisterschaften der Altersklassen U18 und U20 statt. So kurz nach der EM wird Paula Schneiders auf einen Start in Ulm verzichten. Dafür gehen aber drei weitere Nachwuchshoffnungen des LAZ Mönchengladbachs in Ulm an den Start. Victoria Datta, Anna Bommes sowie Christina Lehnen (alle LAZ/TSN) starten in der U18. Victoria Datta wird dort den Sprint um die Stadionrunde angehen. Für einen Endlaufplatz müsste sie wahrscheinlich ihre Bestzeit über die 400-m erheblich steigern Somit wird Victoria dort in erster Linie Erfahrungen sammeln und versuchen, ihre Bestzeit von 59,00 sec. ein wenig zu steigern. Welche Strecken Anna Bommes und Christina Lehnen in Angriff nehmen, steht noch nicht genau fest. Gemeldet sind beide sowohl über die 800-m als auch über die 1500-m Hindernisstrecke. Über die Hindernisstrecke werden beide wohl die besseren Chancen auf eine gute Platzierung haben. Die Entscheidung wird wahrscheinlich kurzfristig fallen.

Zum Abschluss des Leichtathletik-Sommers ruft dann Berlin. Im Rahmen der German-Championships ermittelt auch der DLV seine Meister sowohl bei den Männern als auch bei den Frauen. Hier möchte dann Paula Schneiders noch einmal in das Wettkampfgeschehen eingreifen. Auf ihrem Programm wird dann wieder die 3000-m Hindernis-Strecke stehen. In Berlin rechnet sich das junge Mönchengladbacher Talent nichts aus. Im Vordergrund steht für Paula die ersten Erfahrungen der großen Meisterschaft und das gemeinsame Rennen mit ihrem Vorbild Gesa Felicitas Krause.